Notfall Feb. 2011 (*erledigt*)




Notfallstory:

Am 24.02. bekam ich abends eine Mail, in der mich ein Halter um Hilfe bat. Er hätte ca. 40 Tiere und könnte sich gesundheitsbedingt nicht mehr kümmern. Ich habe, da ich selber ziemlich voll mit Nottieren war, dann einen "Aufruf" gestartet und auch viele Hilfsangebote bekommen. So konnten innerhalb kurzer Zeit alle Tiere dort rausgeholt werden.

Letztendlich handelte es sich 'nur' um 33 Tiere - 10 Böcke und 23 Weibchen.
Leider fast alle in einem sehr schlechten bzw. sogar lebensbedrohlichem, Zustand.


Die Tiere lebten fast drei Jahre im Keller des Hauses, der recht dunkel und ruhig ist. Der Besitzer selber darf aufgrund seiner Erkrankung nicht mehr mit Tieren in Berührung kommen (Immunsystem) und es gab keine fachkundige Hilfe. Aus diesem Grund wurde der schlechte Zustand der Tiere vermutlich nicht erkannt.

Weil nun klar ist, dass sich nichts ändern wird, hat der Besitzer versucht, die Tiere abzugeben. Auf seine Anzeige hat sich ein Schlangenbesitzer gemeldet, was ihn sehr erschreckt hat. Aus diesem Grund hat er sich an die nächste Notstelle (mich) gewandt. Dank meiner vielen "Helferlein" konnten die Tiere nun recht schnell dort ausziehen.








Vielen lieben Dank...


Aufteilung der Nottiere:
Name Böcke Weibchen Hier werden die Tiere vermittelt:
Heike 1 2 http://www.salat-killer.de/notschweine/notschweine.html
Amanda 2 7 http://amandas-notnasen.jimdo.com
Biene 0 3 http://meeri-city.repage1.de/
Ann-Christin 0 2 http://miniwombats.jimdo.com/
Nicole 1 4 - Privat -
ungenannt 1 1 - Privat -
Regine 1 1 - Privat -
Carmen 0 2 ---
Suse 1 0 http://www.suses-schweinchen.de/
Ramona 3 1 http://monismeerschweinchen.npage.de/


Tierstand:

rausgeholt am 26. Februar: 4 Böcke und 16 Weibchen
rausgeholt am 27. Februar: 2 Böcke und 6 Weibchen
rausgeholt am 01. März: 4 Böcke und 1 Weibchen

ALLE TIERE SIND RAUS!



Unterbringung der Tiere:

Kellerraum, kleines Fenster, wenig Licht, viel Ruhe, Tiere in Gehege, Boxen, Käfige. Aber alles sauber eingestreut. Leider nur sehr wenig Heu und ansonsten bekommen sie Pellets.Sie kennen Karotte und Gurke.


Gesundheitszustand:

Fast alle haben Korkenzieherkrallen, an etlichen Tieren Pilzstellen, einige Tiere sehr dünn, leichtere Milbenerkrankungen, Haarlinge, einige haben Krusten auf dem Rücken (irgendwas heilt da ab), ein 'Dreizahn'-Bock, dreckige Ohrmuscheln/Ohrmilben, übervolle Perinealtaschen. Die meisten Tiere aber zum Glück einigermaßen gut genährt.


Alter der Tiere:

Die Dalmatiner sind alle ca. 2007 geboren.
Alle anderen Tiere müssen mind. 2 Jahre alt sein. Im Schnitt eher 3-4 Jahre.


Wichtig:

Achtet trotzdem auf alles, weil wir die Tiere nur kurz checken konnten. Krallen wurden auch gekürzt, verfilztes Fell geschnitten etc. aber mehr ging nicht, weil die Tiere anfingen zu kollabieren. Am Besten soviel wie möglich machen, wenn sie auf ihren Füßen stehen. Aufpassen, weil sie in der Panik sofort versuchen, wegzulaufen und einige haben auch versucht aus dem Käfig, Caddy bzw. offenen Stall zu springen. Am Besten alles in Bodennähe machen.








26.02.2011

Leider war es sehr hektisch, da meine Freundin und ich alle Hände voll zu tun hatten, die Tiere zu bändigen und zu versorgen. Fotos konnte ich nur immer mal zwischendurch mit der Handycam machen.

Notfall Feb. 2011 6 von 14 Mädels

Hier noch ein paar Mädels:
Notfall Feb. 2011 Notfall Feb. 2011
Notfall Feb. 2011 Notfall Feb. 2011
Notfall Feb. 2011 Notfall Feb. 2011

Notfall Feb. 2011 2 Mädels
Notfall Feb. 2011 ungelogen... das sind ACHT Mädels
Notfall Feb. 2011 Hier nochmal alle 10 Weibchen... und so saßen sie auch noch drei Stunden später da...


Hier ein paar Jungs:
Notfall Feb. 2011 Er dürfte knappe 500g wiegen, ist knochig und hat Krusten auf dem Rücken. Er ist panisch, verfällt sofort beim Anfassen in Schreckstarre.
Notfall Feb. 2011 Sehr hektisch und kaum festzuhalten.

Notfall Feb. 2011 Hier alle vier Böcke - genau wie die Mädels auf einem Haufen.
Notfall Feb. 2011 Genau wie bei den Mädels... so saßen sie auch noch drei Stunden später da...

Beim Versuch, einen der Böcke nochmal aus dem Stall zu nehmen, gerieten die Tiere so in Panik, dass einer fast aus dem Stall gefallen wäre. Derzeit braucht es mind. 2 - 3 Leute, um dort ein Tier aus dem Stall zu holen, da die Ställe auch alle 1m Tiefe haben.




Diese beiden Mädels sitzen bei mir:
Notfall Feb. 2011 AmyLee
Notfall Feb. 2011 Tarja

Seit ihrer Ankunft sitzen beide unter dem Unterstand und versuchen nicht zu atmen und sich unsichtbar zu machen  



An ein paar Krallenbilder habe ich noch gedacht... leider zu spät, denn da hatten wir die schlimmsten schon gekappt.

Der Besitzer darf seit 2 Jahren nicht mehr zu den Tieren bzw. ist im Krankenhaus und seine Frau macht zwar sauber und füttert, aber sie hat Angst vor den Tieren... mit diesem Ergebnis:
Notfall Feb. 2011 Notfall Feb. 2011
Notfall Feb. 2011 Notfall Feb. 2011






27.02.2011


Nach einer kurzen Nacht ging es heute weiter. Diesmal war ich mit Männe dort. Wir haben nur die Tiere eingesammelt und sind erstmal zu Monika gefahren. Dort wurde dann wieder Erstversorgung gemacht und sie kamen in die vorbereiteten Ställe (nochmal ein fettes Danke an Monika).

Mein Göttergatte wünscht sich ebenfalls, dass der nächste Notfall viiiiiiele Kilometer weit weg ist. Er war ziemlich entsetzt. Daran habe ich gemerkt, dass ich schon langsam abstumpfe. Mir tun die Wuschels nur total leid...


Hier noch ein paar Mädels:
Notfall Feb. 2011 Notfall Feb. 2011
Notfall Feb. 2011 Notfall Feb. 2011
Notfall Feb. 2011 Notfall Feb. 2011
Notfall Feb. 2011 Jetzt ist sie wieder "hübsch"...


Und noch ein paar Jungs:
Notfall Feb. 2011 Er gehört zu den glücklichen Schweinis, die schon eine Endstelle gefunden haben.
Notfall Feb. 2011 Notfall Feb. 2011


Krallenbilder gibts auch noch ein paar neue:
Notfall Feb. 2011 Notfall Feb. 2011
Notfall Feb. 2011 Vorderpfote
Notfall Feb. 2011 Notfall Feb. 2011


Heute auch ein paar Fellbilder:
Notfall Feb. 2011 halb abgeheilter Pilz am Auge
Notfall Feb. 2011 Kratzwunde
Notfall Feb. 2011 Das ist ein Böckchen von hinten.
Notfall Feb. 2011 Da hilft nur noch Kahlschlag, denn sogar das eine Hinterbein war 'eingearbeitet'.
Notfall Feb. 2011 Ca. ein Drittel von dem, was runterkam.


Nun müssen wir schauen, wann wir den Rest rausholen können.


Gute Nachrichten: Sechs Tiere gehen direkt an Endplätze. Vier Mädels und zwei Böcke haben die Herzen von ihren neuen 2Beins erobert.
Schlechte Nachrichten: der kleine leichtgewichtige Coronet-Bock in creme-weiß ist einfach zu unterernährt und die Kälte ist nicht grad förderlich für eine Zunahme. Wir vermuten, er wurde von den anderen drei Böcken der Gruppe stark unterdrückt und am fressen gehindert. Nun wird er zu mir in die Wärme kommen und ich hoffe, er bekommt dann wieder etwas auf die Rippen. Sonst sieht es schlecht für ihn aus.

Am späten Nachmittag war Regine noch hier und ist mit zwei Tieren im Gepäck wieder Richtung Heimat (Harz) gefahren. Es sollten eigentlich zwei Böcke sein, die (zum Glück) einzeln saßen. Eins davon stellte sich aber als Mädel heraus. Wenn die Beiden viel Glück haben, bleiben sie sogar den Rest ihres Lebens dort. Aber erstmal müssen sie wieder gesund werden. Einer der Jungs wird derzeit noch gepäppelt.






28.02.2011


Heute war Amanda aus Hamburg da und wir sind wieder auf 'Schweinchenjagd' gewesen. Es ging zu dritt aber relativ zügig und alle Schweinis sind in gut beschriftete Caddys umgezogen (das war von Amanda richtig gut vorbereitet worden)  


Eins der Böckchen ist zu mir gekommen. Er hat extremes Untergewicht und es sieht für ihn generell nicht gut aus. Übrigens wurde er von meinem Mann auf den Namen "Tim" getauft:
Notfall Feb. 2011 Er bringt nur 522g auf die Waage und ist ziemlich klapprig auf den Beinen.
Notfall Feb. 2011 Das auf seinem hinteren Rückenteil sieht aus wie zwei Abszesse, aber der TA hat einfach nur vernarbtes Gewebe und BECKENKNOCHEN festgestellt (es ist einfach nur gruselig).






01.03.2011


ALLE TIERE SIND RAUS!  


Heute war Susili hier und wir haben die letzten 5 Tiere (Einzelhaltung) rausgeholt - vier Böcke und ein Mädel.

Zuerst sind wir dann zu mir gefahren, um wenigstens die Krallen zu kürzen. Dabei konnte ich auch endlich mal Bilder mit unserer Cam machen:

Der Lütte ist echt arm dran...:
Notfall Feb. 2011 Das Auge geht noch einigermaßen.
Notfall Feb. 2011 Die Perinealtasche ist zum Bersten voll und links im Bild kann man sehr gut seine 'Untermieter' sehen. Er ist voll mit Haarlingen.
Notfall Feb. 2011 Auch diese Krallen mussten in Etappen gekürzt werden.
Notfall Feb. 2011 Hier ist eine Kralle abgerissen. Das dürfte damals stark geblutet haben... und es ist niemandem aufgefallen...

Notfall Feb. 2011 Eigentlich ein hübsches Schweinchen, aber auch in einem schlechten Zustand. Haarlinge, Ohrmilben und Krallen... *hmpf*
Notfall Feb. 2011 Hinterpfoten.
Notfall Feb. 2011 Vorderpfoten.
Notfall Feb. 2011 Zoom - vorne rechts.
Notfall Feb. 2011 Zoom - vorne links.

Notfall Feb. 2011 Auch bei diesem Böckchen sehen die Pfoten schlimm aus.

Notfall Feb. 2011 Dieser Wischmop sah noch am Besten aus...







Wer mehr Infos über den Ablauf der Organisation lesen möchte, kann das hier:
http://www.meerschweincheninnot.de/thread.php?threadid=12792


Wer nur die Feedbacks der Notstellen/Endstellen lesen möchte, kann das ab hier:
http://www.meerschweincheninnot.de/thread.php?threadid=12792&page=7


32 Tiere haben es geschafft und sind dank der aufopfernden Pflege ihrer neuen Besitzer bzw. der Notstationen gesund oder auf dem besten Wege dorthin. Lediglich der kleine Tim hatte keine Chance. Er war schon viel zu krank, um es zu schaffen. Seine Geschichte kann man hier nachlesen: KLICK





Abschluss-Statistik:


Aufteilung der Nottiere:
(Stand vom 25.07.2011)


Name Anzahl der
Aufnahmetiere:
Heike 3
Amanda 9
Biene 3
Ann-Christin 2
Nicole 5
ungenannt 2
Regine 2
Carmen 2
Suse 1
Ramona 4
vermittelt: als eigenes
Tier behalten:
verstorben:
2 - 1
7 - 2
- 3 -
1 1 -
- 5 -
- 2 -
- 2 -
1 1 -
- 1 -
3 - 1





>> Zurück zum Index <<