Skinny-Meerschweinchen



Da ich seit kurzem ein Skinny / Nacktmeerschweinchen als Patentier habe (Cliff), möchte ich ein wenig über diese Meerschweinchen-Rasse schreiben. Da ich selber bisher noch nicht persönlich damit in Berührung gekommen bin, habe ich mich etwas umgehört.

Grundsätzlich ist es so, dass Skinny-Meerschweinchen eine Restbehaarung am Kopf und an den Füßen (manchmal auch auf dem Rücken) haben. Diese Tiere haben in der Haut alle Anhangsorgane des Haares, nur die Haarbildung ist fehlerhaft und führt so zur Haarlosigkeit.



Vielen Dank an Sabrina Herrmann (Wildkätzchen) von SOS Meerschweinchen e.V., die mir ein paar Fragen beantwortet hat.


Frage: Was muss man bei der Fütterung beachten?

Antwort: "Meine Not-Skinnys bekommen pro Kopf 200 Gramm Frischfutter und zusätzlich steht ihnen immer ein Napf mit einer Trockengemüse-Kräutermischung zur Verfügung, sie (und alle anderen Meerschweinchen hier) bekommen kein Getreide.
Sehr gerne mümmeln sie Erbsenflocken und grünen Hafer bekommen sie auch vermehrt. Wir haben bei Kellis Tiershop eine SOS-Mischung machen lassen und die mampfen sie auch sehr gerne.
Man muss natürlich das Gewicht im Auge behalten, wie sonst auch. Geht es runter, heisst es meist, der Energieverbrauch wird mehr. Das merkt man besonders bei Sommer/Winter-Umschwung.

Ich kann auch sagen, dass kleine Skinnys im Verhältnis zu den Großen nochmals deutlich mehr essen, die bekommt man nicht satt. Als meine Drei klein waren, hatten sie zusätzlich zu den normalen Frischfutter-Rationen und dem Trockengemüse immer noch Karotten im Gehege - die haben gefressen als gäbs keinen Morgen mehr...  

Was vorne rein kommt, muss hinten raus. Es ist der Wahnsinn, was die Tiere an Mist produzieren"  

Anmerkung:
Kellis Tiershop hat sich eine tolle Sache ausgedacht. Pro verkaufter Mischung spendet Kellis Tiershop die gleich Menge Futter an die Pflegestellen des Vereins. Wer also eine gesunde Futtermischung haben und gleichzeitig noch etwas Gutes tun möchte, kann das hier: KLICK


Frage: Die Tiere sind nackt. Frieren sie da nicht auch schneller?

Antwort: "Im Winter geht der Energiebedarf stark nach oben, die Tiere merken jedes Grad was die Wohnungstemperatur nach unten geht.
Auch werden dann ganz gezielt die Kuschelartikel genutzt. Im Sommer gar nicht, im Winter dafür umso mehr."


Frage: Was muss man bei der Haltung beachten? Dürfen sie Häuser und Weidenbrücken haben oder ist das zu riskant wegen der Verletzungsgefahr?

Antwort: "Leider werden Skinnys oft in winzigen Gehegen gehalten, mit kaum Einrichtung, damit sie sich ja keine Kratzer holen.
Aber wir Menschen sind auch nackig und holen uns auch immer wieder Kratzer, dass ist nun eben nicht änderbar. Es tut mir zwar auch immer wieder leid, wenn sie jammern, nach einem Kratzer, aber das müssen sie selbst lernen. So sind sie geboren und ich kann es leider nicht ändern. Sie brauchen und dürfen die gleiche Einrichtung haben wie befellte Meerschweinchen.

Was man noch beachten muss: sie brauchen viel Platz, noch mehr als andere Meerschweinchen. Meiner Meinung nach haben sie wahnsinnig viel Energie. Ich denke, sie sind durch den erhöhten Stoffwechsel hyperaktiv.

Ich hab drei Böcke, ständig hat da mal einer einen Cut. Männer! Aber das passiert auch, wenn sie sich gegenseitig aufeinander abstützen, an Unterständen vorbeischrammen usw. Daher muss man immer mal gucken, ob auch alls gut abheilt. Aber ich schau nur, ich mach da nicht extra was drauf - nur wenn es nötig ist, weil es anfängt sich zu entzünden oder so."



Nochmal vielen Dank, Sabrina.

Mehr über SOS Meerschweinchen e.V. kann man auf der Homepage des Vereines lesen:
(Bild bitte anklicken)





© Heike Appelhagen (26.06.2011)





>> Zurück zum Index <<