Nachtschatten - ist vermittelt




Feedback generell:
im MSIN-Forum postet Suse regelmäßig Infos und Bilder von den "Protestschweinen", denen Nachtschatten-Josephine nun angehört.


Feedback
Am 06.02.2015: [KLICK]
Am 07.02.2015: [KLICK]
Am 08.02.2015: [KLICK]
Am 10.02.2015: [KLICK]
Am 12.02.2015: [KLICK]
Am 19.02.2015: [KLICK]
Am 22.02.2015: [KLICK]
Am 01.09.2015: [KLICK]
Am 03.03.2016: [KLICK]
Am 04.03.2016: [KLICK]
Am 05.03.2016: [KLICK]
Am 06.03.2016: [KLICK]
Am 08.03.2016: [KLICK]
Am 10.-18.03.2016: [KLICK]
Am 03.04.2016: [KLICK]
Am 07.04.2016: [KLICK]




Update am 05.02.2015:
Nachtschatten ist heute per MFG nach Bad Bramstedt gereist. [KLICK]




Update am 01.02.2015:
Nachtschatten wurde heute fest reserviert. [KLICK]




Nachtschatten Name: Nachtschatten
Rasse: Sheltie mit Krönchenansatz (Coronet?)
Geschlecht: weiblich
Geboren : 14.12.2013
Farbe: schoko-creme-weiß, d.e.
Charakter: ruhig und zurückhaltend, aber neugierig



Die Geschichte von Nachtschatten

Es beginnt, wie so oft, mit einem unkastrierten Böckchen und einem Weibchen. Daraus entstand Nachtschatten.

Der Vater ist schon vor längerer Zeit gestorben und Nachtschatten ist mit ihrer Mama zu neuen Besitzern gezogen. Dort haben die beiden zusammengelebt, bis die Mama auch gestorben ist. Da Nachtschatten nicht alleine leben, aber die Haltung beendet werden soll, wurde sie zu uns gebracht.
Der Sohn hat der kleinen Meeridame ihren Namen gegeben (sie sah als Baby aus, als hätte sie schwarzes Fell) und den soll sie nun auch behalten.

Nachtschatten sitzt noch alleine, bis die Kotproben untersucht und für unauffällig erklärt wurden. Danach möchte sie gerne in ein neues und vor allem endgültiges Zuhause ziehen. Sie kann jetzt schon reserviert werden.

Die kleine Dame ist sehr zierlich und bringt mit ihren 14 Monaten gerade mal 550g auf die Waage. Sie wirkt eher wie ein sehr junges Tier. Ob sich das noch ändert, kann man zur Zeit noch nicht sagen.



Die Abgabe erfolgt mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr.


30.01.2015

Einzug bei uns.
Nachtschatten ist sehr fotogen.  
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Von vorne sieht sie nach Sheltie aus. Nur von hinten/oben sieht man einen kleinen Miniwirbel...

Heu und Wasserflasche werden gut genutzt. Auch aus dem Futternapf wurde schon genascht.
Nachtschatten Nachtschatten

Abendessen:
Nachtschatten Nachtschatten

Nachts im Käfig... *knurpsel*
Nachtschatten Nachtschatten



31.01.2015

Nachts war sie - wie die Köttelspur zeigte - im Käfig unterwegs.
Tagsüber bewegt sie sich nur huschenderweise vom Häuschen durch den Tunnel bis unter die Hängematte.
Nachdem sie heute den ganzen Tag "ich bin gar nicht da" gespielt hat, gabs abends eine Überraschung. Dunja hat mal wieder angefangen mit ihrer 'ich-sterbe-wenn-ich-nicht-SOFORT-was-zu-fressen-kriege'-Show und die anderen sind wie üblich eingestimmt und auf einmal kommt da aus Nachtschattens Häuschen so ein zaghaftes Quiezen  
Nachtschatten Sie beherrscht die Frühstückskarotten-Schnitzkunst  

Sie ist zwar immer noch sehr wachsam, traut sich aber auch mal für ein paar Sekunden ein Stückchen aus dem Häuschen.
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Nachtschatten



01.02.2015

Nachtschatten wurde heute von Suse und Frank fest reserviert und wird, sobald es geht, nach Bad Bramstedt in ein schönes Gehege mit vielen Schweinchen ziehen  

Heute war sie schon richtig mutig... Und neugierig ist sie auch.
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten "... und wer ist DA noch alles? Ich hör doch was..."



02.02.2015

Heute hatte sie für ein paar Stunden eine Partnerin. Da sie von dieser aber in der Nacht lange gejagd wurde, habe ich das andere Tier wieder rausnehmen müssen. Schade, so wäre sie nicht länger alleine gewesen  

Sie ist immer öfter in der Hängematte zu finden.
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Nachtschatten



04.02.2015

Wir haben für morgen eine MFG gefunden. Nun dauert es nicht mehr lange, bis sie bei den "Protestschweinen" einziehen kann. Frank hat ihr heute den Namen "Josephine Protestschwein" gegeben. Das passt sehr gut zu ihr  

Von Zurückhaltung keine Spur mehr. Sie quiekt schon genauso laut nach Futter wie die anderen.
Nachtschatten "Was ist den nuuuuuun schon wieder?" *genervt mucker*
Nachtschatten "Achsooo, 'Essen auf Krücken'. Na, das ist ja mal ein netter Service."
Nachtschatten Warum einfach, wenns auch umständlich geht...
Nachtschatten Rausgehen...
Nachtschatten ... Kontrollgang machen....
Nachtschatten ... reingehen.
Nachtschatten Weitermampfen.
Nachtschatten Nochmal ein bischen Zunge für Suse  
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten "Upsi... gekleckert" *putzputz*
Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Nachtschatten



05.02.2015

Heute ist Nachtschatten/Josephine Protestschwein ausgezogen.

Nachtschatten Nachtschatten
Nachtschatten Nachtschatten

Ich wünsche Josephine alles Liebe und Gute für ihr weiteres Leben und hoffe, dass Suse und Frank ganz viel Freude an ihr haben.
Machs gut, Du hübsche Maus, ich werde Dich vermissen  







06.02.2015

Das erste Feedback  

Ein Auszug aus dem Forenposting:
"Nun sitzt das kleine Mädchen ganz entspannt nach dem Frühstück herum, putzt sich und fühlt sich wie zu hause...
Sie ist wirklich erstaunlich.
Incl. Heu, Streu und Leckereien ist sie gestern in Protestschweineland angekommen. Die Gruppe hat sich auf das VIEL tollere Heu und die von Josephine verschmähten Proviantstückchen hergemacht und der Mini hat den EB erkundet.
Ab und zu ist sie über einen Riesen gestolpert, den sie neugierig beschnüffelt hat. Die Riesen haben freundlich bis gleichgültig, die meisten garnicht reagiert. Fröhlich stiefelte sie von hier nach dort, nahm ab und zu einen Halm oder eine andere Leckerlichkeit zu sich, fand dann die Heuraufe und den Eingang (der Heuwagen ist OBEN offen) und legte sich darin für ein Nickerchen nieder...
Nach dem Erwachen wurde weiter erobert. Der Zwischenstock, der erste Stock...und alles nochmal von vorn.

KEIN böses Wort von NIEMANDEM!! Selbst Löwenzahn hat das Baby nicht belästigt.

Und heute morgen hat die kleine Maus dem stolzen Mensch und Namenspaten den Inventurkeks bereits aus der Hand genommen...

Veni, Vidi, Vici...

Wir sind SEHR verliebt.

Es wird weiter berichtet werden aus dem Protestschweineland..."


Hier die ersten Bilder:
Josephine Josephine
Josephine Josephine



07.02.2015

Ein Auszug aus dem heutigen Forenposting:
"... Josephine ist ein Bewohner des Protestschweinlandes, als wäre sie niemals woanders gewesen. Sie kuschelt mit Oma Milka, neckt und foppt Alfred, popcornt wie ein Baby, frisst den Alten - auch wie ein Baby - das Futter aus der Schnute, als müsste sie wirklich erst lernen, was man so essen kann... ALLE lassen sie gewähren. Sie benimmt sich wie ein Baby und alle verhalten sich ihr gegenüber auch so... dass sie schon 14 Monate alt sein soll... tztztz..."



08.02.2015

Ein Auszug aus dem heutigen Forenposting:
"... Josephine hat eine neue Beschäftigung:

Sie rennt brommselnd (?) und popcornend durch den EB und springt auf alle Riesen drauf, die sie auf ihrem Weg trifft. Egal ob Mädchen oder Junge, egal ob vorn, seitlich oder von hinten Hauptsache drauf und den Riesen zum Zetern bringen...

Schöööönes Hobby.... aber ist es was für Mädchen???

tztztz..."




10.02.2015

Ein Auszug aus dem heutigen Forenposting:
"...Zum Thema Äktschön...

Ich serviere den Salat in einem großen Abtropfsieb und stelle das Sieb auf einer hier über die Maßen beliebten Unterschlupf Marke "Mandarinenkiste" ab. Dann nehme ich mir eine Handvoll nach der nächsten und fülle sie in die Salatkugeln.
Plötzlich ein heftiges Rumpeln.
Ich blicke mich um. Das grüne Abtropfsieb liegt kopfüber auf der Einstreu und BEWEGT sich!!!!
Achherrje!
Eine kleine dunkelbraune Nase lugt immer wieder unter dem Rand hervor...
Von Angst KEINE SPUR!
Ich habe Josephine dann befreit, sie ist mit ihrem Salatblatt in der Schnute von dannen gezogen und die Fütterung ging unspektakulär zu Ende...

Das Minischwein kann übrigens noch IM GANZEN im Trofu-Napf sitzen. Sehr zur Empörung aller anderen. Was mal wieder belegt: Hauptsache die Riesen zetern   ..."




12.02.2015

Ein Auszug aus dem heutigen Forenposting:
"...ja die ist schon ganz schön frech und sooo hinreissend. Wir haben ja lange kein Bebbi gehabt...

Ja, sie ist vom ganzen Schuften für die gute Stimmung auch immer soooo hungrig und müde, dass sie des Öfteren, platsch, in der Einstreu liegt und einfach ein Nickerchen machen muss.
Sie ist übrigens - dank der guten Übung - die EINZIGE, die die Hängeröhre nutzt..."




19.02.2015

Josephine wiegt heute 648 g - also 100g mehr als bei ihrer Abgabe am 30.01.15  



22.02.2015

Noch ein Bilder-Feedback  

Ein Auszug aus der Email:
"Wir haben hier nun eine sehr harmonische Gruppe und das Bebbi muss auch nicht mehr immer auf die Großen draufspringen. Sie läuft fröhlich mit und lernt. Was man essen kann, wer eher nett zu Minis ist und wen man besser NICHT ärgern sollte. Sie muss auch schon manchmal einen Nasenstüber einstecken.
Erstaunlich ist, dass sie wirklich versucht hat, auch im oberen Stockwerk zu wohnen, aber meine vier Musketiere (Erwin, Gunilla, Hilde und Helga) begleiten jeden "Neuankömmling" oben unmissverständlich wieder zur Tür. Nur sie dürfen da oben sein. (Und Milka, wenn ich sie zum Wutzputz in das schon saubere Obergeschoss setze)

Dass sie so erfreulich zugenommen hat, habe ich ja schon geschrieben. Also noch eine Stütze unserer These, dass sie noch ein Bebbi ist. ..."


Josephine Josephine
Josephine Immer obenauf  



01.09.2015

Josephine Ein süßes Kuschelrollenfoto  



03.03.2016

Auszug aus dem heutigen Forenbeitrag:
"Josie ist ja heute beim Ultraschallspezialisten vorstellig geworden, wegen der Umfangsvermehrungen im Bäuchlein.
Die tastbaren Dinge waren zwei SEHR große, mehrfach verkammerte Ovarial-Zysten. Kein Problem also. ABER leider ist die Gebärmutter stark entartet und vergrößert...
Sie ist gleich in der Klinik geblieben und der Chef operiert selbst.
Am frühen Abend hole ich sie wieder ab...
Wir können jedes Gebet brauchen... "




04.03.2016

Auszug aus dem heutigen Forenbeitrag:
"Sie ist mobil, hat wache, klare Augen, ist fieberfrei, aber mag nicht so recht fressen."



05.03.2016

Auszug aus dem heutigen Forenbeitrag:
"Es kann natürlich nicht weiter so mit Riesenschritten gehen.
Heute Nacht habe ich nur einmal Medis und Päppel gegeben, so dass sie auch mal länger allein war.
Gefunden habe ich heute morgen einen großen Haufen tolle Böhnchen und noch viel Frifu von gestern...
Trotzdem ist Päppeln schon Endblöd, Schmerzen scheinen sich in Grenzen zu halten, aber dagegen bekommt sie auch noch Metacam (1x tägl) und Novalgin (alle 6 Std). Sie ist nach wie vor Fieberfrei und lässt die Fäden in Ruhe...
Soweit bin ich ganz zufrieden.
Aber... sie will einfach nicht selbst fressen...
Alle Leckerlichkeiten werden verschmäht, Gurke, Haferflocken, Kekse, Dill, Feldsalat, Spinat, Mais... hmpfl...
Muss ich mir Sorgen machen?
Die OP ist jetzt 48 Std her..."




06.03.2016

Auszug aus dem heutigen Forenbeitrag:
"Nach ausgiebiger Konsultation von "Cavia Dipl.Psych." Heike A. ist Josie heute nach dem Wutzputz mit Oma-Emma als Krankenschwesterschwein in ein abgeteiltes Stück Proteschweineland gezogen. Denn - so die Psychologin - : nichts ist appetitanregender als Futterneid!    

Ein klein wenig hat es auch schon geholfen, denn die Patientin hat ein Paar Heuhalme gemümmelt während Emma sich erst über das verschmähte Frühstück hergemacht hat und danach den "guten" Kuschelsack besetzt hat. (die Säcke sind baugleich mit gleichem Muster..., ohne Worte oder?) Josie war beleidigt..."


Viele Bilder - mit Erklärung daneben:
Josephine Josies Bauch mit Narbe
Josephine Josie ist beleidigt, Emma hat den Kuschelsack
Josephine Emma im Kuschelsack
Josephine Sie sind freiwillig in einem Sack und schlafen nach dem Päppeln auf Suses Bauch
Josephine Wutzputzdemo im Protestschweineland: 8 Schweine auf 0,6 qm
Josephine Protestschweineland mit Krankenstation (Links)
Josephine Josie zieht einen Heuhalm ein



08.03.2016

Auszug aus dem heutigen Forenbeitrag:
"Josie braucht also mehr als ein Schwein um vor Futterneid aus sich herauszukommen.
In der Gruppe kann sie sehr wohl fressen.
Ich lasse sie dort und baue die Krankenstation wieder ab, wenn Alfred seine Gemüsesticks aufgegessen hat.

Mann, sind diese kleinen Wesen individuell...
Dafür liebe ich sie..."


Wieder Bilder - mit Erklärung daneben:
Josephine Josie in der Gruppe
Josephine Zahnloser Alfred mit Gemüsesticks



10.-18.03.2016

Am 10.03.16: Narbenkontrolle, alles ok.


Am 15.03.16: "Josie geht es wieder gut. Sie wird nicht mehr gepäppelt und hat nahezu das Vor-OP-Gewicht. Die Gruppe ist so viel ruhiger, seit sie nicht mehr hormongebeutelt alles anspringt, was ihr in den Weg läuft, dass es schon fast unheimlich ist.
Ich bin zufrieden (schnellaufholzklopf)"



Am 18.03.16: "Josie hat einen Narbenabzess
Ihre Narbe ist gespült und mit Leukasekegeln versorgt worden. Wir geben wieder Baytril und Metacam und spülen mit NaCl"




28.03.2016

"Es will einfach nicht aufhören zu eitern... Die Fäden der Unternaht machen den Ärger und sollen sich angeblich auflösen."



03.04.2016

Suse war heute mit Josie in der Klinik.
Josephine Die Lütte hat einen Bauchdeckenbruch

Aus dem Forenposting:
"Josie geht es gut. Sie hat keine Schmerzen oder Beeinträchtigungen. Die obere Narbe ist fast gut verheilt nach dem Abzess nur noch zwei klizekleine Eiterherde.

Deshalb ist sie auch gestern nicht gleich operiert worden, weil die Docs (es waren wieder zwei) den Eiter nicht in die Bauchhöhle tragen wollten.
Durch den Abzess hat sich wohl das Nahtmaterial der inneren Narbe zu schnell aufgelöst und deshalb die Wunde nicht lange genug gehalten...
Soweit die Theorie.

Sie frisst, schläft viel, weil sie ja allein ist (alle Kumpels sind geflohen oder haben sie gejagt und gebissen) und wird - typisch Alleinschwein - immer menschenbezogener. Das wird sich sicherlich wieder geben.

Donnerstag wird sie operiert"




07.04.2016

Traurige Nachrichten und der Abschiedsbrief von Suse...

Morgens:
"Ich habe sie um 8:00 abgegeben und nun heisst es warten."

Mittags:
"Sie ist wieder zu Hause... Ich bin unendlich erleichtert, denn ich hatte gar kein gutes Gefühl.
Nicht zu unrecht... denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...

Die Diagnose hiess Bauchdeckenbruch.
Als die TA die obere Hautschicht öffnete, endeckte sie, dass die Bauchdecke vollkommen intakt und gut verheilt war. Dennoch ergab sich diese riesige Beule.
Nach erneuter Öffnung der Bauchdecke, fand sie heraus, dass die Bauchmuskeln nicht (mehr?) stark genug waren, die Organe an Ort und Stelle zu halten.
Die Vermutung, dass nach dem Entfernen von Ovarien, Uterus und aller Tumore diese Überdehnung zurückgeblieben ist, lässt sich m.E. nicht wirklich halten, da sonst auch schwangere Meeries diese Symthome zeigen müssten.

Da der Darm auf einer Seite auf 0,5 cm an der Bauchdecke angewachsen war, bekam Josie nur ein einseitiges Bauchdecken-Lifting, was die Beule ein wenig kleiner gemacht hat. Sie wird mit dieser Beule leben müssen.

Sie ist überraschend gut drauf gewesen in der Klinik. Jetzt liegt sie herum und erholt sich. In ca 1 Std werde ich Traubenzuckerlösung, Päppel und Novalgin geben. Entwarnung kann ich also noch nicht geben."


Abends ist Josie ins Regenbogenland umgezogen...



"Abschied von Josephine Protestschwein

Ich muss immer wieder weinen. Josie, meine kleine Josie, Du warst noch so jung, so munter, hattest noch so viel vor. Gerade hattest Du Deine künstlerische Ader endeckt. Nun bleibt nur ein Kunstwerk und viele, viele schöne Erinnerungen...

Als ich Dich bei Heike auf der Page gesehen hatte, bin ich sehr um Dich herumgeschlichen, habe Dich immer wieder angeschaut, Frank gefragt und mit dem Schicksal gehadert... und dann bist Du doch mit einer Mifahrgelegenheit bei den Protestschweinen angekommen.

Du warst so winzig, so neugierig und sooooo ungestüm. Ich dachte, Du hättest keine gute Erziehung, hattest Du aber... eigentlich...Es hat doch ein wenig gedauert, bis wir herausgefunden hatten, dass Du Zysten und Hormonprobleme hattest. Meine kleine Terrorqueen...

Eine Hormonkur hat Dir kurzfristig Ruhe gebracht und Du hast endlich zu Dir und in die Gruppe gefunden.

Bis alles von vorn anfing. Die Kastration hast Du sehr gut weggesteckt bis ein Wund-Abzess die Komplikationen brachte und Du heute nachoperiert worden bist... Dein Kreislauf hat es nicht geschafft. Eben bist Du von meinem Arm über die Brücke gegangen und ich kann es überhaupt nicht fassen. Du bist nur zweieinhalb Jahre alt geworden.

Deine süße Otterschnute, Deine glänzenden Augen, ungestüm und immer unterwegs...
Ständig musstest Du auf jemanden draufhüpfen, alle waren einigermaßen genervt und Du konntest garnichts dafür.
Nichts war Dir gut genug, Lekkerchen waren einfach nicht Deins, nur gesunde Kost in Dein Bäuchlein.
In den letzten drei Wochen habe ich Dich nochmals besonders tief ins Herz geschlossen, wie es immer so ist, wenn man täglich mehrfach so engen Kontakt hat.

Josie, ich kann es garnicht fassen!! Du fehlt mir, ich hätte mir gewünscht, Dich noch lange bei mir zu behalten, gesund und munter.

Gute Reise, Josephine, meine Josie! Leuchte hell, kleiner Stern!

In fassungsloser Trauer
Dein Mensch ...."



Gute Reise hübsche Maus  
Du hattest bei Suse + Frank ein tolles Leben.
Hier brennt eine Kerze und leuchtet Dir den Weg über die RBB.


RBB-Licht

Und immer sind irgendwo Spuren Deines Lebens,
Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle.
Sie werden uns immer an Dich erinnern
und Dich dadurch nicht vergessen lassen.






>> Zurück zum Meerie-Verzeichnis <<